Schwedentrip Kapitel 5

Irgendwie hat de Petrus entscheidet das ich nicht mehr fischen darf, und ich han es gfühl das e Flucht uf Hecht ha!
Seit 4 Tag windet mega fest in Schweden und nach Wetterprognose es hört auch nüm uf bis ende üse Ferien.

Am 8.8. hämmer in Hässleholm eine Fischerpatent für ein Fluss glöst, in Laxbro hämmer e schöne platzli direkt a dem Fluss gfunde, dort übernachtet und gfischt, trotzdem jede Köderversuch und würfe, hat nichts wele bisse.
Also hämmer üs am morge ufm weg gmacht und gestern send mer in Hörby in ein Camping acho, ha denkt isch meine letzte Chanse für ein Hecht... Aber leider windet zu fest und mit ein Ruederbötli ufm See z go ist sinnlos und gefährlich.
Im Camping alles plaziert und dann hab de schätzu gfragt ob ich kann mir in Minigolf revangieren und das mal hab ich auch gwonne :).
Danach hämmer e chli chillt und mit Wi-Fi e chli üsi Händys abcheckt.
Gegen Abe hani Nachher de kohlegrill azündet, e chli würst drufschmeise und dann mal wieder go schlöfle.
Auf Grund diese ständige Wind hämmer entscheidet, dass heut direckt nach Kopenhagen gönd, de Stadt hämmer auch noch nie gsehe.
Und dann langsam aber sicher de Deutschland abefahre, wer weisst, villicht bechumi e andere Fischegelegenheit in ein andere Land.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0